"Die optimale Organisationsform" von Thom/Wenger

Wie kann die Unternehmensführung die „passende Organisationsform“ festlegen? Wie geht sie vor, was sollte sie dabei beachten, welche Kompetenzen braucht sie dafür und woran erkennt sie die Effizienzwirkungen ihrer Entscheidung? Diese und andere zentrale Fragen beantworten Norbert Thom und Andreas P. Wenger in ihrem neuen Buch.

26.07.2011
Übermittlung Ihrer Stimme...
1 2 3 4 5
14150x angezeigt
Organisation

1. Wer, Wann, Wo ?

Prof. Dr. Prof. h. c. Dr. h. c. mult. Norbert Thom ist Gründer und Direktor des Instituts für Organisation und Personal (IOP) der Universität Bern und hat umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Regierungen, Verwaltungen sowie Unternehmen gesammelt. Prof. Thom ist zudem unter anderem Ehrenmitglied der gfo (Gesellschaft für Organisation) und Vizepräsident der Stiftung der Schweizerischen Gesellschaft für Organisation und Management.

Dr. Andreas P. Wenger ist als Leiter des Marktes International und Mitglied der Geschäftsleitung von PostAuto Schweiz AG verantwortlich für den Ausbau und die Führung des internationalen Geschäfts von PostAutor. Davor war er als Unternehmensberater bei verschiedenen Management-Consulting-Firmen tätig.

2010 legen sie im Gabler-Verlag (Wiesbaden) ihr neues Buch „Die optimale Organisationsform. Grundlagen und Handlungsanleitung“ vor: 201 Seiten, mit 17 Abbildungen und 14 Tabellen, gebunden, 39,95 Euro.

2. Woher, Wohin, Warum ?

Die Suche nach der passenden Organisationsform ist eine der größten und wichtigsten Herausforderungen für die Unternehmensführung unserer Zeit. Ein umfassendes Konzept zur sachgerechten Evaluation von Effektivität und Effizienz verschiedener Organisationsstrukturen ist dabei unerlässlich. Die verschiedenen Kriterien, die es hierbei zu beachten gilt, werden von Norbert Thom und Andreas P. Wenger ausführlich beschrieben. Die eigene langjährige Beratungspraxis der Autoren, in der sie das dargestellte Konzept eingesetzt und weiterentwickelt haben, ist die Grundlage für die präzisen Anleitungen und praxisrelevanten Handlungsempfehlungen. Eine didaktische ausgefeilte Struktur und Leserführung mit vielen Begriffserklärungen, Empfehlungen und Beispielen erleichtern die Umsetzung.

3. Was, Wie, Welche Ergebnisse ?

Die zentralen Kapitel des Buches haben folgende Inhalte:

Handlungsanleitung erläutert im Sinne eines praxisorientierten Leitfadens die wichtigsten Schritte, die zur Auswahl effektiver und effizienter Organisationsformen notwendig sind.

Organisatorische Gestaltung ist ein Grundlagenkapitel, das sowohl die Bedeutung organisationaler Entscheidungen für Unternehmen verdeutlicht als auch organisatorische Grundbegriffe wie beispielsweise den Begriff der Organisation selbst, Effektivität und Effizienz, organisatorische Gestaltungen und Dimensionen des Wandels erklärt.

Organisation als Erfolgspotenzial und Kernkompetenz zeigt auf, wie die Organisation in Unternehmen den Herausforderungen begegnen kann, die sich aus dem Wandel der Markt- und Wettbewerbsbedingungen ergeben können. Insbesondere wird hier thematisiert, wie wichtig eine kompetente Herangehensweise an organisatorische Grundfragen von Unternehmen ist.

Anforderungen aus Rahmenbedingungen und Strategie stellt die unternehmensexternen wie auch unternehmensinternen Einflussgrößen auf die Organisationsstruktur dar. Aus ihnen ergeben sich die Rahmenbedingungen des Entscheidens über die Organisationsform.

Anforderungen aus Quellen organisatorischer Effizienz zeigt im Einzelnen auf, wie die Effizienz des Unternehmens durch grundlegende Gestaltungsansätze wie organisationales Lernen und Innovationsfähigkeit gesteigert werden kann. Beide Ansätze werden nicht nur isoliert erklärt, sondern in expliziten Bezug zur Strukturgestaltung gesetzt.

Verdichtung zu einem Effizienzkonzept erläutert dem Leser, wie Effizienzkriterien zu einem in sich stimmigen und auch messbaren Gesamtkonzept verbunden werden können.

Auswahl einer Organisationsform schließlich erlaubt es, alternative Organisationsformen hinsichtlich der aufgestellten Effizienzkriterien zu bewerten, sodass eine Entscheidung über die Organisationsform getroffen werden kann.

4. Für Wen, unter Welchen Bedingungen ?

Adressaten des Buches sind Fach- und Führungskräfte sowie Beratende, die sich mit Strategie- und Organisationsfragen beschäftigen. Hierbei sind nicht nur Entscheider in Großunternehmen angesprochen, sondern auch Entscheider in kleinen und mittelgroßen Unternehmen.

Zudem ist das Buch gerichtet an Studierende und Dozenten der Wirtschaftswissenschaften, insbesondere mit den Schwerpunkten Organisation und Unternehmensführung, an Universitäten, Fachhochschulen und Akademien.

5. Wie einzuschätzen ?

Thom und Wenger nähern sich einer der Grundfragen des Organisierens, nämlich der Festlegung der geeigneten Organisationsform für ein wirtschaftliches Vorhaben, bei aller gegebenen Komplexität sehr verständlich. Sie differenzieren dabei ihr Vorgehen situativ, also nach externen Bedingungen wie unterschiedlichen globalen Umwelten und aufgabenbezogenen Umwelten und nach internen Bedingungen wie unterschiedlichen Führungskulturen, personellen und betrieblichen Ausgangssituationen sowie Zielen, Strategien und Strukturen.

Ihr Gesamtkonzept wird auf eine Weise vermittelt, dass man es auch anwenden kann: Die unmittelbare Handlungsorientierung zeigt sich nicht nur in Form konkreter Empfehlungen, sondern auch in der Darstellung des Auswahl- und Entscheidungsprozesses zum Finden einer effizienten Organisationsform. Damit gelingt es dem Buch, zentralen organisationsbezogenen Fragen wie denen nach der Eignung von Koordinationsmechanismen, Verantwortlichkeiten, Ausgewogenheit zwischen Zentralisierung und Dezentralisierung und insgesamt der Angemessenheit von Führungssystemen praktikable Antwortmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.