Dütz, Wilhelm, unter Mitarbeit von Heike Jung (2008): Arbeitsrecht. 13. Aufl.

Das Buch stellt in anschaulicher Weise einen Grundriss des gesamten Arbeitsrechts fallorientiert und nach Lebenssachverhalten geordnet dar. Es bewährt sich sowohl für Studierende und ihre Prüfungsvorbereitung als auch für Praktiker, die mit arbeitsrechtlichen Fragen konfrontiert werden.

27.03.2009
Übermittlung Ihrer Stimme...
1 2 3 4 5
5440x angezeigt
Übergreifende Themen zum Personalmanagement

1. Wer, Wann, Wo ?Es handelt sich um die aktuellste Auflage des Bandes "Arbeitsrecht", erschienen in der Reihe "Grundrisse des Rechts" im Beck-Verlag. Wilhelm Dütz ist emeritierter Professor an der

Universität Augsburg.2. Woher, Wohin, Warum ?Das vorliegende Werk zählt zu Klassikern in der arbeitsrechtlichen Ausbildungsliteratur und liegt unterdessen in 13. Auflage vor. Dabei ist an dieser

Stelle weniger entscheidend, dass das Arbeitsrecht Pflichtfach in der juristischen Ausbildung ist. Vielmehr ist aus Sicht des Managements generell eine ‚Verrechtlichung' der Unternehmensführung zu

konstatieren. Dies schlägt sich auch seit langem darin nieder, dass (arbeits-)rechtliche Grundlagen auch Gegenstand der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung sind. Für die Gebiete Führung und

Organisation kommt dabei dem Arbeitsrecht eine besondere Bedeutung zu. Es ist deshalb auch für den Wirtschaftswissenschaftler in Ausbildung und Praxis wünschenswert, auf aktuelle, verlässliche und

vor allem schnell zugängliche juristische Literatur zurückgreifen zu können.3. Was, Wie, Welche Ergebnisse ?Das Buch wirkt kompakt, bringt es aber doch auf rund 490 kleinformatige Seiten. Es ist

insgesamt sehr übersichtlich strukturiert. Nach einer Einleitung, in der neben Grundbegriffen ein kurzer geschichtlicher Abriss der Entwicklung des Arbeitsrechts, Ausführungen zur Stellung und

Bedeutung des Arbeitsrechts sowie zum supra- und internationalen Arbeitsrecht erfolgen, wird im zweiten Kapitel auf Rechtsträger, Rechtsquellen und deren Rangfolge eingegangen. Die weiteren

Ausführungen des Buches erfassen das gesamte Arbeitsrecht (Individual- und Kollektivarbeitsrecht, Arbeitsgerichtsverfahren) und bereiten es fallorientiert und nach Lebenssachverhalten geordnet auf.

Somit beginnen die weiteren Erläuterungen mit der Begründung eines Arbeitsverhältnisses (z.B. Einstellungsverfahren, Fehlerquellen bei der Begründung von Arbeitsverhältnissen) und führen dann über

die Inhalte des Arbeitsverhältnisses (im Kern Pflichten des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers) und Leistungsstörungen (Pflichtverletzungen und deren Rechtsfolgen sowie unverschuldete Ausfälle der

Arbeitsleistung) bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Nach einem kurzen Überblick über das Arbeitsschutzrecht wird sodann das kollektive Arbeitsrecht mit dem Koalitionsrecht, dem Tarifrecht,

dem Arbeitskampfrecht sowie dem Recht der Mitbestimmung erörtert. Die Ausführungen zum Mitbestimmungsrecht konzentrieren sich allerdings im Prinzip ausschließlich auf die betriebliche Ebene und

blenden folglich die unternehmerische Mitbestimmung aus.4. Für Wen, unter Welchen Bedingungen ?Primäre Zielgruppe des Buches dürften Studierende juristischer und wirtschaftswissenschaftlicher

Studiengänge sein; darüber hinaus erlaubt es aber auch Praktikern, sich rasch über Grundfragen des Arbeitsrechts zu informieren.5. Wie einzuschätzen ?Das Buch bietet einen aktuellen und vor allem

sehr konzisen Einstieg in die Grundlagen des Arbeitsrechts. Durch seinen gelungenen Aufbau erlaubt es auch dem Nicht-Juristen einen schnellen Zugang. Dieser wird zudem durch das umfassende

Sachverzeichnis unterstützt. Anspruchsgrundlagen und Aufbauschemata erleichtern ebenfalls die Übersicht; Fallbeispiele veranschaulichen durchgängig den Stoff. Insgesamt handelt es sich damit um ein

empfehlenswertes Buch zu einem sehr wichtigen Themengebiet – zunehmende Arbeitskämpfe, die kritische Diskussion der Mitbestimmung sowie Umstrukturierungen der Unternehmen zeigen deutlich, dass sowohl

Kollektiv- als auch Individualarbeitsrecht höchst aktuelle Fragen aufwerfen.