Die Ansprüche der Wissensgesellschaft setzen voraus, dass Organisationen die herkömmlichen stabilen und vertikal integrierten Leistungsprofile revidieren. Die unternehmensinterne Bildungskonsequenz sind fundierte Grundkenntnisse über die Wissensarbeit für alle Entscheidungsträger. Dies schliesst instrumentale, organisationale und soziale Aspekte mit ein. Um die dafür notwendige Kompetenz zu erlangen, ist sowohl das Bildungswesen wie auch die betriebliche Ausbildung gefordert.
30.08.2004
1977x angezeigt
Stars und Sternchen in der Filmindustrie sind uns wohlbekannt. Kann man aber das Phänomen des Starkults auch auf Manager übertragen? Der vorliegende Beitrag untersucht eindrucksvoll, ob Phänomene des Starrankings und deren ökonomische Folgen auch unter Managern zu finden sind, was Stars eigentlich ausmacht und welche Funktionen und Wirkungen sie in einem Unternehmen haben können.
25.08.2004
2382x angezeigt
Inkohärenz der Organisationen lässt wichtige Orientierungssysteme brüchig werden und führt bei allen Beteiligten zu einem Verlust an Boden. Joachim Maier und Christof Schmitz untersuchen in diesem quer-denkenden Artikel, womit Management in diesem Umfeld wieder überzeugen kann.
27.07.2004
Christof Schmitz
2172x angezeigt
Reflexhaft handelnde, technokratisch geschulte Manager haben wir genügend. Benötigt werden Musterbrecher, die das Synchronschwimmen ablehnen. Der Artikel von Wüthrich/Osmetz/Philipp postuliert das Überdenken stereotyper Automatismen im Management.
29.03.2004
1969x angezeigt
Wo bleiben Menschlichkeit und Lebensqualität im Zuge der Globalisierung? - Der Autor dieses Buches, Rolf Zimmermann, fordert auf zum nachdenken, umdenken aber vor allem auch zum handeln bei der Lösung drängender Probleme in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
11.02.2004
1700x angezeigt
Artikel 31 bis 35 von 44
« 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-44 »