Der weltweit verschärfte Wettbewerb und die durch technologische Entwicklungen veränderten Wertschöpfungsketten haben zu einem grossen Rationalisierungsdruck und einem Outsourcing-Trend geführt. Gewisse Teile unserer Gesellschaft rücken jedoch den Menschen als arbeitendes Individuum vermehrt ins Blicklicht. Die Freisetzungsproblematik verlangt deshalb nach neuen, sozialverträglichen Instrumenten und Methoden. Sandra Kohler gibt in ihrer Arbeit einen ersten Überblick über das Outplacement (OP) als Instrument der Personalfreistellung, das den aktuellen gesellschaftlichen Ansprüchen entspricht und stellt anhand zweier Phasen innerhalb des OP-Prozesses angewandte Instrumente und Methoden vor.
26.09.2005
5096x angezeigt
Gruppenoutplacements bieten Unternehmen die Möglichkeit, mehrere ausscheidende Mitarbeiter gleichzeitig zu betreuen. Im Vergleich zu einer Individualberatung ist das Gruppenoutplacement kostengünstiger und ermöglicht es dem Unternehmen Mitarbeiter aller Hierarchiestufen bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zu betreuen. Andrea Mosimann zeigt in ihrer Arbeit die Gestaltung und den Ablauf einer mitarbeiterbezogenen GruppenOutplacementberatung auf. Ausserdem werden die Ursachen für eine Personalfreistellung und deren unterschiedlichen Arten dargestellt, sowie der Begriff des Outplacements im Allgemeinen erläutert.
26.09.2005
Mosimann Andrea
4855x angezeigt
Die verschärfte Wettbewerbssituation auf den Märkten führt zu Kostendruck und Rationalisierungen. Unternehmen müssen Personal freistellen, legen aber Wert darauf, dass diese Freistellung sozialverantwortlich geschieht und wollen den zu entlassenden Mitarbeiter in dieser schwierigen Situation unterstützen. Melanie Rolli stellt die Vorbereitung aufs und die Situation im Vorstellungsgespräch in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen. Sie zeigt die unterschiedlichen Instrumente zur Vorbereitung des Vorstellungsgesprächs auf und beschreibt die erfolgreiche Um-setzung dieser Instrumente während des Interviews. Ausserdem geht sie anhand einer wissenschaftlich durchgeführten Studie auf die Empfindungen der Bewerber vor und während des Vorstellungsgesprächs ein und erörtert, wie Unternehmen diese Empfindungen positiv beeinflussen kann.
26.09.2005
Rolli Melanie
4251x angezeigt
Globalisierungstendenzen und die Öffnung der Märkte führen zu einer Verschärfung des Wettbewerbs, was Umstrukturierungen in den Unternehmen und damit Personalfreistellungen mit sich bringt. Outplacement als Instrument des Personalmanagements hat daher an Bedeutung gewonnen und bietet eine Möglichkeit, sozial zumutbare Lösungen für die Betroffenen zu finden und die negativen Auswirkungen der Personalfreistellung auf das Unternehmensimage zu mindern. Juliette Gygi diskutiert in ihrer Proseminararbeit die Vor- und Nachteile der externen bzw. internen Outplacement-Beratung und die entsprechenden Auswirkungen auf das Unternehmensimage.
26.09.2005
Gygi Juliette
6070x angezeigt
Dieser Beitrag gibt einen umfassenden Überblick über mögliche Formen des Personalabbaus. Hierzu werden sowohl der gesellschaftliche Wandel der letzten Jahre (bspw. Entlassungswelle in den 80er Jahren) als auch Maßnahmen zur Vermeidung von Entlassungen aufgezeigt.
04.11.2003
Kirsten Heß
6343x angezeigt